Widerspruch eines Anliegers verzögert den geplanten Wiesenhof-Ausbau in Holte! Aufbau in Lohne hat jetzt Vorrang!

Wie die Harke (Lokalzeitung) am 13ten Dezember 2016 berichtete, sieht es weiterhin nebelig um den geplanten Wiesenhof-Ausbau in Wietzen-Holte aus. Unter den Schlachtfabrik-Mitarbeiter*innen -die nirgends verlässliche Informationen bekommen- machen sich erste Sorgen über eine komplette Schließung des Standortes in Holte breit, die Auftragslage ist zurückgegangen, Tierbefreier*innen protestieren weiterhin gegen Wiesenhof und ein Anlieger verzögert durch einen Widerspruch das Verfahren um die abschließende Baugenehmigung! Wiesenhof könnte zwar mit den Risiken des noch offenen Rechtsstreits bereits anfangen in Wietzen-Holte zu bauen, wenn das Unternehmen unter Zeitdruck stehen würde, aber der Wiederaufbau in Lohne soll nach Auskunft von Wiesenhof erst mal Vorrang haben. Aber lest selbst:

Der Harke-Artikel:

harke-wiesenhof-hat-keine-eile