Tierärztliche Gemeinschaftspraxis WEK

WEK Logo und Bild„Der Tierarzt ist berufen, Leiden und Krankheiten der Tiere zu verhüten, zu lindern und zu heilen…zur Erhaltung und Entwicklung eines leistungsfähigen Tierbestandes beizutragen,“ …1

Funktion

„Der Schwerpunkt der Gemeinschaftspraxis liegt im Nutztierbereich. Hierzu zählen Schweine, Geflügel und Rinder. Einen wichtigen Teil unserer Arbeit nehmen aber auch Kleintiere ein. Von unseren 15 Tierärzten sind 13 bundesweit fünf Tage die Woche mobil im Einsatz, um die Haltung großer Nutztierbestände veterinärmedizinisch zu unterstützen.“2

13 Tierärzte im Nutztierbereich garantieren eine schnelle Lösung gesundheitlicher Probleme. Wir sind in der Lage jeden der von uns betreuten Betriebe wöchentlich zu besuchen und zu beraten. So kann in den meisten Fällen das Auftreten von Krankheiten vermieden und die biologische Leistung des Betriebes gesteigert werden.“3

„Insbesondere im Nutztierbereich engagieren sich unsere erfahrenen Team-Mitglieder für die Gesundheit ihres Bestandes und dessen Leistungsfähigkeit. Angefangen bei grundlegenden Bestandsuntersuchungen bis hin zu Beratung bezüglich Stallbau und Medikamentenwahl – Wir unterstützen Sie rund um die Uhr gerne!“4

Vielseitigkeit, eine breite fachliche Aufstellung und die konsequente Zusammenarbeit mit dem Tierhalter zeichnen uns aus. „5

Aufgrund massiver Enge, katastrophaler Hygienischer Zustände und schlechter Ernährung in den Tierfabriken ist die Tierindustrie auf eine Tier medizinische Betreuung der Tiere angewiesen, ansonsten würden viele der Tiere nicht mal die kurze Zeit von ihrer Geburt bis zu ihren Gewaltsamen Tod im Schlachthof überleben. Es bedarf keinerlei weiteren Ausführungen das die Tierhalter_innen die Tierärzt_innen nicht aus Mitleid mit den leidenden Tieren zur Hilfe holen. Doch auch Organisationen wie die Tierärztliche Gemeinschaftspraxis WEK verdienen an der Gefangenschaft und somit auch an der Tötung der Tiere.

Andreas Wilms-Schulze Wilms arbeitet für den Wiesenhof-Konzern, die Rothkötter-Gruppe und andere große Fleischunternehmen. Gemeinsam mit den 13 fest bei ihm angestellten Tierärzten erzielt er einen Jahresumsatz im mittleren siebenstelligen Bereich. In einem Viertel aller Hühnerställe in Deutschland ist er für die Tiergesundheit verantwortlich. “

Im Komplex der industriellen Fleischproduktion verdienen viele an unglaublich billigen Hühnerbrüsten und Schweinelenden: Supermärkte, Fleischkonzerne, Futtermittelhersteller, Züchter, Pharmaunternehmen sowie Mäster. Doch die Großveterinäre halten das gesamte System überhaupt erst am Laufen. “

Hierzulande sind Tierärzte Arzt und Apotheker zugleich. Sie verdienen also an jedem von ihnen verschriebenen Medikament. Nach Aussagen von Veterinären gegenüber der ZEIT macht der Arzneiverkauf zwischen 50 und 80 Prozent der Einnahmen einer Praxis aus. Weil Tierärzte im Geflügel- und Schweinebereich ihre Behandlungsarbeit oft gar nicht erst abrechnen, sondern diese durch Einnahmen aus der Medikamentenabgabe querfinanzieren, stammen manchmal fast ihre gesamten Einnahmen aus dem Arzneiverkauf. Antibiotika würden davon etwa die Hälfte ausmachen, schätzt Jorgen Schlundt, der Direktor des Dänischen Ernährungsinstituts. “6

Zudem bieten Akteure der Tierärztlichen Gemeinschaftspraxis folgende Vorträge an:

Dr. Andreas Wilms-Schulze Kump:

        • Sauenhaltung in Großbetrieben – (k)ein Problem
        • Tierärztliche Betreuung von Geflügelbeständen

Dr. Walter Stertenbrink:

        • Gesetze, Verordnungen – Konsequenzen für die Geflügelpraxis 2014
        • Tierschutzrechtliche Rahmenbedingungen bei der Verladung und Tötung von Geflügel 7

 

Genaue Daten

Tierärztliche Gemeinschaftspraxis WEK

Lohe 13
49429 Visbek

Tel. 044 45 / 10 51
Fax 044 45 / 73 60

E-Mail wek@wek-visbek.de
Webseite www.wek-visbek.de
Webseite Labor www.labor-wek.de

Leitung:

  • Dr. Andreas Wilms-Schulze KumpTierarzt – Schwerpunkt: Schwein / Geflügel
  • Elisabeth Wilms-Schulze KumpBuchhaltung
  • Dr. Dirk KlosterhalfenTierarzt – Schwerpunkt: Geflügel
  • Dr. Walter StertenbrinkTierarzt – Schwerpunkt: Schwein / Geflügel
  • Jürgen EllertTierarzt – Schwerpunkt: Schwein

Tierärzte

  • Dr. Katharina KühnelTierarzt – Schwerpunkt: Schwein
  • Johannes TholeTierarzt – Schwerpunkt: Schwein
  • Dr. Michael HaakeTierarzt – Schwerpunkt Schwein / Rind
  • Franziska KloskaTierarzt – Schwerpunkt: Geflügel
  • Karl BöckmannTierarzt – Schwerpunkt: Geflügel
  • Dr. Maximilian CasteelTierarzt / Labor
  • Dr. Ulrike HeineTierarzt – Schwerpunkt: Geflügel
  • Benedikt JungTierarzt – Schwerpunkt: Geflügel
  • Dr. Frederik Wilms-Schulze KumpTierarzt – Schwerpunkt Schwein / Geflügel / Rind
  • Dr. Claudia Harkai-NeuTierarzt – Schwerpunkt Kleintiere
  • Eva-Maria BügenerTierarzt – Schwerpunkt: Geflügel 8

 

 

Flugblatt

Hier geht’s zum Flugblatt „WEK macht mit!“.

Quellen

1 http://www.wek-visbek.de/leistungen/veterinaermedizinische-leistungen/
2 http://www.wek-visbek.de/die-praxis/historie/
3 http://www.wek-visbek.de/die-praxis/philosophie/

4 http://www.wek-visbek.de/
5 http://www.wek-visbek.de/team/
6 http://www.zeit.de/2014/49/antibiotika-im-fleisch-tiermedizin/komplettansicht
7 http://www.wek-visbek.de/leistungen/vortraege/

8 http://www.wek-visbek.de/team/