Kleine Spontan-Kundgebung bei D+S Montage!

titel d+s

Am 15. Juni 2016 fand der zweite Prozesstag gegen eine Aktivistin wegen angeblichen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte im Rahmen einer Blockadeaktion gegen die PHW-Tochter MEGA Tierernährung statt.
Am gleichen Tag protestierten Menschen nach dem Prozess in Form einer spontanen Kundgebung vor den Geschäftsräumen der Wiesenhof-Unterstützerin D+S Montage. (D+S Montage baut und plant Tierausbeutungsanlagen für Wiesenhof, unter anderem ist die GmbH an den Planungen für die Schlachtfabrikerweiterung in Holte beteiligt. D+S steht damit ebenso im Zentrum aktivistischer Aufmerksamkeit und Bemühungen wie z.B. MEGA Tierernährung.) Gleichzeitig setzte die Aktion ein Zeichen der Solidarität mit angeklagten Aktivist*innen.

Die Kundgebung war kreativ gestaltet. Die anwesenden Aktivist*innen gaben unter anderem in Form von Parolen wie „Wiesenhof ist schuldig. D+S macht mit. Auf Kosten der Tiere ein Mordsprofit!“ ihren Unmut über die Praktiken von D+S Montage kund und forderten die Entscheidungsträger*innen dazu auf, die Zusammenarbeit mit Wiesenhof zu beenden. Vorbeigehende Passant*innen wurden über die ausbeuterischen Machenschaften dieser GmbH mündlich und mit ausgebreiteten Transparenten informiert. Zur zusätzlichen Information wurde das Einfahrtstor-Gitter mit tierrechtlich motivierten Plakaten versehen und der Eingangsweg mit Kreide bemalt.

Die Reaktion der Mitarbeiter*innen fiel eher unkooperativ aus. Statt sich dem Anliegen der protestierenden Menschen anzunehmen, riefen sie die Polizei, die dann auch mit drei Wagen, an den bereits weiterreisenden Aktivist*innen vorbeifahrend, eintraf.

Zu allerletzt bleibt uns noch zu betonen:
Solange ihr die Geschäftsbeziehungen mit Wiesenhof aufrechet erhaltet werden wir wieder kommen und euch mit unserer Wut konfrontieren! Spätestens am Montag den ersten August im Rahmen des Aktionscamps gegen Tierfabriken!

Spontankundgebung D+SSpontankundgebung D+S 2