Erweiterung der Wiesenhof-Schlachtanlage in Königs Wusterhausen bei Berlin geplant – Das Bündnis Tierfabriken-Widerstand ruft zu Protst und Widerstand auf –

Via Tierfabriken Widerstand

Kampagne gegen Tierfabriken - Schlachtfabrik

In Königs Wusterhausen, Ortsteil Niederlehme, will der Wiesenhof-Konzern die Kapazitäten der Geflügelschlachtanlage deutlich erweitern.

Der Antragsteller, die Märkische Geflügelhof-Spezialitäten als Teil des Wiesenhof-Konzerns, will die Schlachtleistung von 190 Tonnen Lebendgewicht pro Tag auf 352 Tonnen pro Tag erhöhen. Bei einem Mastendgewicht von 1,5 Kilo pro Tier entspricht dies dem Umfang von über 230.000 Individuen pro Tag. Das Vorhaben mit massiven Auswirkungen auf Natur und Umwelt muss nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz genehmigt werden und ein Verfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung durchlaufen. Der Genehmigungsantrag ist ab dem 19. Oktober bis zum 18. November in der Stadtverwaltung Königs Wusterhausen und im Landesamt für Umwelt in Cottbus öffentlich einsehbar. Einwendungen gegen das Vorhaben können von AnwohnerInnen und anderen GegnerInnen der Schlachtanlage bis zum 2. Dezember eingereicht werden.

Die Pressemitteilung findet ihr hier

Die öffentliche Bekanntmachung findet ihr hier