Erster Prozesstag im „Wurstkartell“-Prozess: PHW/Wiesenhof wird bange und zieht Widerspruch zurück!

Heute begann in Düsseldorf der Prozess gegen 4 Fleischunternehmen wegen illegaler Preisabsprachen. Aus Angst, dass der Prozess für Wiesenhof mit noch höheren Bußgeldern ausgehen könnte, zog der Fleischkonzern seinen Widerspruch kurzfristig zurück. Hat da etwa jemand was zu verbergen? Wiesenhof sagte dazu: „Auch wenn wir nicht an Preiabsprachen beteiligt waren, haben wir keine Garantie, dass es uns vor Gericht gelingen wird, unsere Unschuld glaubhaft zu beweisen.“ Schon klar!

Mehr Informationen über den Prozess und wie die Fleischindustrie sich um Millionenhohe Bußgelder gedrückt hat, findet ihr hier:

https://www.noz.de/deutschland-welt/wirtschaft/artikel/995601/wurstkartell-prozess-wiesenhof-zieht-klage-zurueck-1