Spontane Blockade vor der Schlachtfabrik in Wietzen-Holte

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Heute Mittag hat sich aus einer Fahrradtour spontan eine erneute Blockade der Schlachtfabrik in Wietzen-Holte ergeben.

Die Aktivist*innen blockierten über 1,5 Stunden hinweg mehrere LKWs, die zur Schlachtfabrik oder von dieser weg fahren wollten. Mit Fahrrädern standen ca. 15 Aktivist*innen auf der Straße, ließen PKWs die Zufahrt passieren, aber LKWs nicht durch.

Nachdem eine Straße durch die Polizei geräumt wurde, verließen die Anderen ebenfalls den Weg.

Außerdem wurden in Holte Flyer in Briefkästen verteilt – woraufhin die Polizei Platzverweise und Anzeigen wegen eines Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz verteilte.

“Auch diese Aktion zeigt, dass es möglich ist mit einer geringer Anzahl von motivierten Personen die Fleischindustrie und den Ablauf einer Schlachtfabrik zu stören.”, so Kim Z, eine Aktivist*in vor Ort.

M1390024 M1390022 M1390029 M1390033 M1390117 M1390120