Neue Studie: Fleischkonzerne schaden dem Klima mehr als Öl-Multis!

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Klimakiller Cargill

Quelle nd: “(…)Zwar beschloss die Große Koalition erst Ende Juni eine neue Düngemittelverordnung, darüber hinaus gehende konkrete Pläne zum Beitrag der Landwirtschaft für den Klimaschutz gibt es bisher allerdings noch nicht.

Offensichtlich ein schwerer Fehler, wie aus einer am Mittwoch vorgelegten Studie des Institute for Agriculture and Trade Policy (IATP) und der Umweltorganisation Grain hervorgeht. Ihrer Untersuchung zufolge sind die weltweit fünf größten Fleisch- und Molkereikonzerne schon heute für »mehr Treibhausgas-Emissionen pro Jahr verantwortlich als die Ölkonzerne Exxon-Mobil, Shell oder BP.« Sollte die Branche in ihrem bisherigen Tempo weiter wachsen, werde der Nutztierbestand im Jahr 2050 etwa 80 Prozent des jährlichen Treibhausgasbudgets der Erde verbrauchen.(…)”

“(…)Der wichtigste Klimasünder stammt laut Studie aus Brasilien: Dabei handelt es sich um JBS, dem größten Fleischkonzern der Welt. Direkt dahinter reihen sich die drei US-Giganten Tyson Foods, Cargill und Dairy Farmers ein. Deutsche Unternehmen sind in der Rangliste der 35 größten Fleisch- und Molkereihersteller ebenfalls vertreten. Der Molkereikonzern DMK landet auf Platz 21, der Fleischhersteller Tönnies, bundesweit etwa durch seine Marke Tillman’s bekannt, auf Platz 24.(…)”

Der ganze Artikel ist hier nachzulesen:

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1094649.studie-zur-landwirtschaft-fleischkonzerne-schaden-dem-klima-mehr-als-oel-multis.html